Inhaltsstoffe


Chlorella Vulgaris

Chlorella enthält eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe. Diese Inhaltsstoffe werden geschützt mit einer dreischichtigen Zellwand, die wir Menschen nicht verdauen können[1]. Um diese Inhaltsstoffe zugänglich zu machen, werden unsere Algen mit Hilfe eines speziellen und schonenden Prozesses aufgeschlossen.

Ein Überblick über die wichtigsten Inhaltsstoffe ist hier aufgelistet.

Pflanzliche Proteine 45-55 %

25 % mehr als Soja[2]
Chlorella enthält damit einen sehr hohen Proteingehalt, inklusive aller essentiellen Aminosäuren, die der menschliche Körper nicht selber produzieren kann[3]. Durch die schonende Verarbeitungstechnik bei der Ernte weist die Chlorella Alge außerdem eine hohe Bioverfügbarkeit (die Verwertung und Aufnahme des Körpers) dieser Proteine auf[4].

 

Mineralstoffe & Spurenelemente 6-9 %

74x mehr Eisen als in rohem Spinat[5]

Chlorella hat ein breites Spektrum wichtiger Mineralstoffe und Spurenelemente wie Kupfer, Zink, Mangan, aber vor allem Eisen.

Verglichen zu tierischen Eisenquellen, wie etwa Schweineleber, hat Eisen aus Pflanzen zudem den Vorteil, dass es besser resorbiert werden kann[6].

 

Kohlenhydrate 30-35 %

Ein Brot hat 49 % Kohlenhydrate[7]

Ballaststoffe 15-26 %

Dies sind ganze 79 % der Kohlenhydrate

Vitamin B12 100-260 µg /100 g

Höchster Vitamin B12-Gehalt in einer Pflanze
 
Dieser Anteil an veganem, bioverfügbarem (vom Körper verwertbarem) Vitamin B12 ist in der Pflanzenwelt einzigartig[8].
Schon 2,5 g Chlorella decken 100 % des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin B12.

 

Chlorophyll 2,5-4,5 %

Höchster Chlorophyll-Gehalt[8]

Sekundäre Pflanzenstoffe

 

Carotinoide wie Lutein + Glykoproteine + Omega-3-Fettsäuren
Chlorella hat einen hohen Anteil an sekundären Pflanzenstoffen.
Diese Stoffe braucht die Pflanze selber nicht zum Überleben. Sie haben meist eine ökologische Aufgabe, wie der Kommunikation oder der Abwehr von Fressfeinden. 

 

 

Carotinoide 0,05-0,2 %

β-Carotin und Lutein[9]

Glykoproteine

Besitzt Bestandteile wie β-1,3-Glucan

Ω-3-Fettsäuren 1,5-3,2 %

 

Essentielle, ungesättigte Fettsäuren wie α-Linolensäure (ALA)
Einer der Gründe, warum Fisch so reich ist an Ω-3-Fettsäuren ist übrigens, dass sich Fische von Algen ernähren. Diese Fettsäuren können vom Körper nicht produziert werden[10].

 

 

Zusammenstellung von Chlorella 

OHNE    FREI VON
Chlorella Algen sind vegan, laktose- und glutenfrei, frei von Transfettsäuren, Cholesterin und bekannten Allergenen.

 



Quellen

  • [1] Artikel über Chlorella vulgaris: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/chlorella-algen-pi.html, Zugriff: 11.01.2016
  • [2] United States Department of Agriculture: National Nutrient Database for Standard Reference Release 28, http://ndb.nal.usda.gov/ndb/search/list?qlookup=16108, Zugriff: 15.12.2015
  • [3] Ecke, M.: Mikroalgen der Spezies Chlorella vulgaris – Ein Naturprodukt mit in Europe bisher ungeachtetem pharmazeutischem Potenzial, 2005, Die Naturheilkunde, 6(2005)
  • [4] Richmond, A.: Handbook of microalgae culture, 2004, Blackwell Science Ltd., Biotechnology and applied Phycology, 259
  • [5] United States Department of Agriculture: National Nutrient Database for Standard Reference Release 28, http://ndb.nal.usda.gov/ndb/search/list?qlookup=11457, Zugriff: 26.12.2015
  • [6] Leitzmann, C.; Hahn, A.: Vegetarische Ernährung, 1996, Verlag Eugen Ulmer Stuttgart, ISBN 3-8252-1868-6
  • [7] United States Department of Agriculture: National Nutrient Database for Standard Reference Release 28, http://ndb.nal.usda.gov/ndb/search/list?qlookup=18069, Zugriff: 26.12.2015
  • [8]  Ullmann, J.: Mikroalgen im Porträt, 2013, Paracelsus Magazin, 5(13)
  • [9] Artikel zu Carotinoiden: https://de.wikipedia.org/wiki/Carotinoide Zugriff: 13.01.2015
  • [10] Griel, A.E.; Kris-Etherton, P.M.; Hilpert, K.F., Zhao, G.; West, S.G.; Corwin, R.L.: An increase in dietary n-3 fatty acids decreases a marker of bone resorption in humans, 2007, Nutrition journal, 6 (2)